Wunderblock #23

Kunst & Geflüchtete

Im Oktober ist Wolfgang Ullrich, Kunst- und Kulturwissenschaftler, zu Gast in Jitters Wunderblockim Gespräch mit Andreas Rauth und Marc Schweska. Neben der kritischen Analyse von Philipp Ruchs Manifestbuch Wenn nicht wir, wer dann ist sein Perlentaucher-Essay “Kunst und Flüchtlinge: Ausbeutung statt Einfühlung” Anlass der Veranstaltung.

Von den zahlreichen Veröffentlichungen Wolfgang Ullrichs hier nur die letzten: Große Sätze machen. Über Bazon Brock, herausgegeben von Wolfgang Ullrich und Lambert Wiesing, München: Fink 2015; Siegerkunst. Neuer Adel, teure Lust, Berlin: Wagenbach 2016. Mehr gibt es auf Ideenfreiheit, dem Blog von Wolfgang Ullrich. Wolfgang Ullrich ist gern gesehener Gast in Bazon Brocks Kreuzberger Denkerei.

Sonntag, 02. Oktober 2016, 19 Uhr,
CLB Berlin, Prinzenstraße 84.2, 10969 Berlin (Kreuzberg).